Angebote Agenda Lebensstationen Über uns Räume Publikationen Fotos Links Advent  

Todesfall

Todesfall

Bild: Ausschnitt Farbfenster der Friedhofhalle Meilen (Max Rüedi, 1989)

Der Verlust eines nahen Menschen gehört zu den erschütterndsten Ereignissen im menschlichen Leben. Als Kirche sind wir für Sie da in der Begleitung bei Krankheit und Sterben, in der Seelsorge, bei einem plötzlichen oder gewaltsamen Tod, in der Gestaltung des Abschieds beim Grab und der Abdankung in der Kirche und beim Weg des Trauerns.

Der Tod eines Menschen löst viele existenzielle Gefühle, Ängste und Sorgen aus. Gleichzeitig sind Hinterbliebene gezwungen, in kurzer Zeit viele administrative und praktische Fragen rund um den Abschied und das Begräbnis zu erledigen und zu entscheiden. Trotzdem ist es wichtig, nicht in Hektik auszubrechen und sich Zeit für den direkten Abschied vom Verstorbenen zu nehmen.

Bestattungsamt: Zum administrativen Verlauf gehört, dass mit dem Bestattungsamt der Gemeinde Kontakt aufgenommen wird. Beim Gespräch mit der Bestattungsbeamtin können die Fragen der Bestattungsart, des Grabes und des Termins für die Bestattung geklärt werden. Die Bestattungsbeamtin ist über die zuständigen Pfarrpersonen informiert und wird den Todesfall an die entsprechende Person weiterleiten.
Allenfalls kann auch eine bestimmte Pfarrperson für die Abdankung gewünscht werden. Wir nehmen anschliessend den Kontakt auf und treffen uns zu einem Trauergespräch. Persönliche Wünsche und Anliegen für die Gestaltung des Abschieds am Grab und des Trauergottesdienstes nehmen wir gerne auf.

Öffentliche Abdankung: Bei der Frage der öffentlichen Abdankung in der Kirche weisen wir gerne auf deren Vorteile hin. Sie gibt einem weiteren Kreis von Menschen die Möglichkeit, ihre Anteilnahme zu zeigen und stärkt so die Angehörigen. Sie gibt mehr Raum für eine Würdigung der verstorbenen Person. Das Tröstliche von guten Worten, Musik und der christlichen Hoffnung kann sich entfalten und wird zur Stärkung auf dem Weg des Trauerns. Das Läuten der Glocken bei der Abdankung erinnert die ganze Gesellschaft daran, dass der Tod zum Leben gehört und wir der Endlichkeit und Kostbarkeit des Lebens eingedenk sein sollen.

In der Trauerzeit: In den Wochen nach der Abdankung wird der Pfarrer oder die Pfarrerin mit den Hinterbliebenen in Kontakt bleiben und allenfalls weitere Besuche machen.
Zum Ewigkeitssonntag Ende November erhalten die Angehörigen der Verstorbenen eine persönliche Einladung zum Gottesdienst, bei dem alle Verstorbenen mit Namen genannt werden und Kerzen für sie entzündet werden.

Begleitung in Krankheit und Sterben: Unsere Pfarrerin/Pfarrer sind auch in Zeiten von Krankheit und Sterben gerne für Sie da. Seelsorgerliche Gespräche können für Betroffene und Angehörige eine wertvolle Stütze und Entlastung sein.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei unseren Pfarrpersonen oder unserer Sozialdiakonin.

 
Um Ihnen die Zeit bis Weihnachten zu versüssen, haben wir für Sie interessante und unterhaltsame Inhalte zusammengestellt.
mehr...
Die aktuelle Ausgabe unserer Gemeindeseite ist online.
mehr...
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung zu unseren Gottesdiensten
mehr...
Das Sekretariat ist Montag bis Freitag jeweils von 8.00 bis 11.30 Uhr geöffnet.
mehr...
Nächste Anlässe:
Ufwind; anschliessend Nachtessen
Am 15.12.2018 um 18:15 Uhr
Kirchenzentrum Leue, Pfr. D. Eschmann
mehr...
Kolibri-Familienweihnacht: E wunderbari Überraschig
Am 16.12.2018 um 17:00 Uhr
Kirche, Pfr. Daniel Eschmann
mehr...